Es gibt immer etwas Ärgeres

Gerade lese ich ein Buch mit dem Titel „My Desk is my castle“! Es geht um all die persönlichen Gegenstände am Schreibtisch – die Unterschiede nach Kultur, Geschlecht und Branche. Unglaubliche Erkenntnisse und unglaubliche Bilder. Natürlich wird’s in Zukunft immer wieder etwas zu dem Thema geben – auch auf der nook Interiors Facebook-Seite http://www.facebook.com/nookinteriors

Vorerst aber einmal ein Bild zur Motivation: Es gibt immer etwas Ärgeres!

Die Frage ist nur: Was macht das für einen Eindruck bei Kunden, Kollegen und beim eigenen Unterbewusstsein? Ist hier Platz für Produktivität und neue Ideen? Also bevor’s dazu kommt vielleicht doch einmal aussortieren.

Bild: Uta Brandes/ Michael Erlhoff, Ort: HongKong

Advertisements

Blick auf den Schreibtisch

Bekommen Sie beim Blick auf den Schreibtisch schon die Krise? In der Früh sehen Sie dort hin und schön würden sie am liebsten wieder umkehren.

Was sagt der Schreibtisch eigentlich über Sie und Ihren Arbeitsstil aus? Was denken Kollegen und Kunden denken? Wo sich alles stapelt herrscht Unordnung und die kostet viel Zeit. Wie viel davon brauchen Sie für’s Suchen – das Aufräumen ist da zeitlich eine Kleinigkeit dagegen. Starten Sie JETZT mit einem „Kurzprogramm“:

  • Papierkorb entleeren
  • neu befüllen mit all den unnötigen Unterlagen am Schreibtisch
  • restlichen Dinge sortieren nach Ablage und erledigen
  • kaputte Stifte & Co wegwerfen
  • all den Krimskrams loslassen
  • Ordnungssystem schaffen
  • positive Dinge aufstellen – aktuelle Erinnerung an das letze Wochenende
  • Pflanzen für mehr Wachstum
  • runde Dinge helfen beim Struktur Halten
  • Positive Gedanken als Bildschirmhintergrund einrichten
  • Papierkorb nochmals entleeren und morgen mit viel mehr Energie starten

Viel Freude beim Umsetzen!

PS: Wenn ich mich so umsehe, dann muss ich wohl selbst JETZT mal loslegen.